Todesmarsch (Richard Bachmann/Stephen King)

Genre: Science-Fiction/Dystopie
Sprache (gelesen): Englisch
Sprache (original): Englisch
Originaltitel: The Long Walk

Kurzbeschreibung:

Einhundert 17-jährige Amerikaner brechen jedes Jahr am 1. Mai zum Todesmarsch auf. Für neunundneunzig von ihnen gilt das wörtlich – sie werden ihn nicht überleben. Der Sieger dagegen bekommt alles, was er sich wünscht …

Meine Meinung zu dem Buch:

Mein absolutes Lieblingsbuch. Bereits unzählige Male gelesen, sowohl im deutschen (Todesmarsch) als eben auch im Original. Einhundert junge Männer marschieren los, vier Meilen pro Stunde ist die vorgegebene Geschwindigkeit. Wer langsamer wird oder gar anhält wird verwarnt, beim vierten Mal wird man erschossen. Der letzte Überlebende hat ausgesorgt und bekommt alles, was er sich wünscht.
Obwohl der Protagonist und die Gruppe um ihn im Prinzip nur laufen finde ich das Buch an keiner Stelle langweilig. Es fesselt mich jedesmal aufs neue und man vergisst zwischendrin fast, dass es Fiktion ist und fragt sich jedes Mal, wie krank jemand sein muss um solch einen Wettbewerb zu veranstalten. Das Buch lässt mich erschüttert und fassungslos zurück und ich möchte es am liebsten sofort noch einmal lesen. Ein Meisterwerk von King.

[aartikel]3453436911[/aartikel]

Schreibe einen Kommentar