Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot (Max Brooks)

Genre: Dystopie
Sprache (gelesen): englisch
Sprache (original): englisch
Originaltitel: World War Z: An Oral History of the Zombie War
Lesezeitraum: 19.01.2015 – 03.09.2015

Kurzbeschreibung:

In seiner erschütternden Berichterstattung beschreibt der renommierte Zombie-Experte Max Brooks die größte Katastrophe der Menschheit seit den beiden Weltkriegen: den Krieg der Zombies gegen die Menschheit. Ergebnis ist dieses umfassende Standardwerk. In zahlreichen Berichten, Tonbandmitschnitten von Überlebenden und Interviews mit Experten geht er den Ursachen auf den Grund, lässt Augenzeugen zu Wort kommen und gibt wertvolle Tipps zur Prävention und Verteidigung.

Meine Meinung zu dem Buch:

Das Buch verfolgt einen ungewöhnliches Stil. Es ist wie eine Dokumentation aufgebaut, ein UN-Mitarbeiter interviewt nach der Katastrophe verschiedene Beteiligte. Das Buch besteht aus den Interview-Mitschnitte, in chronologischer Reihenfolge nach den Geschehnissen. Man erhält so einen Einblick in verschiedene Bereiche der Katastrophe und kann sich einen Gesamteindruck verschaffen. Das Szenario ist sehr realistisch gezeichnet, damit meine ich nun nicht den Ausbruch der Katastrophe an sich (der auch gar nicht im Fokus steht), sondern das Umgehen damit. Die Folgen für Wirtschaft, Politik, die Menschheit an sich. Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen, viel besser als der Film und der lange Lesezeitraum entstand, weil ich (übrigens zwölf Seiten vor Schluss, warum auch immer) eine Zeit lang eine lesefaule Phase hatte. Es lag keines Falls am Buch selbst!

Read 1 comment

  1. Pingback: World War Z: An Oral History of the Zombie War (Max Brooks) – Buchbewertung auf „Oh look, it’s a book!“ | Stefanie Schu

Schreibe einen Kommentar