Endgame: Die Hoffnung (James Frey)

Genre: Dystopie
Sprache (gelesen): englisch
Sprache (original): englisch
Originaltitel: Endgame: Sky Key
Lesezeitraum: 06.10.2015 – 27.10.2015

Kurzbeschreibung:

Schlägt Klugheit Kraft? Die Spieler gehen in die nächste Runde! Zwölf waren auserwählt, aber nur neun haben überlebt. Das gnadenlose Spiel geht weiter. Nachdem Sarah den ersten Schlüssel gefunden hat, ist sie gemeinsam mit Jago nach London geflüchtet. Doch auch dort gibt es kein Entrinnen vor dem Feind, nur knapp entgehen sie einem Anschlag. Jago drängt Sarah, mit ihm nach Peru zu fliegen. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Jagos Familie will, dass er Sarah tötet. Wird Jago sich für Sarah oder für Endgame entscheiden?

Meine Meinung zu dem Buch:

Wenn ich ein Buch lese, stelle ich mir bereits beim Lesen vor, wie die einzelnen Szenen wohl in einem Film umgesetzt werden würden. Auch hier gibt es ein paar Szenen, auf deren Umsetzung ich sehr gespannt bin. Ich hoffe, die werden in den Filmen dann nicht einfach weggelassen.

Der zweite Band begann mit einer Überraschung für mich und auch im Verlaufe des Buches wurde die Story nicht weniger spannend. Das Buch lässt sich flüssig lesen, die Kapitel-Aufteilung nach Personen/Schauplätzen gefällt mir auch gut, so ist man immer mitten im Geschehen. Was mir auch immer gefällt, ist, wenn man das Ende vorher nicht erraten kann. Hat der Autor auch bei diesem Buch (zumindest für mich) geschafft. Ich war, als es sich dem Ende neigte, überzeugt zu wissen, wie es ausgehen wird. Was soll ich sagen, ich lag falsch. Problem an der Sache: Ich kann nun kaum erwarten, dass der dritte Teil erscheint. Nun wurde aber ja gerade erst der zweite veröffentlicht. Mist.

Band 1: Endgame: Die Auserwählten

Read 2 comments

  1. Pingback: Endgame: Sky Key (James Frey) – Buchbewertung auf „Oh look, it’s a book!“ | Stefanie Schu

  2. Pingback: Endgame: Die Auserwählten (James Frey) | Oh look, it's a book!

Schreibe einen Kommentar